Barrier Containerplombe RSS

Barrier Containerplombe RSS

  • Trägt das neueste ISO-17712:2013-Zertifikat
  • Für das Versiegeln von Exportcontainern weltweit geeignet
  • Mit einem RSS Sticker (Removable Security Sticker) versehen
  • Von Zollbehörden weltweit anerkannt, darunter auch C-TPAT und ISPS
  • Mit einem einzigartigen Aufdruck und einer aufsteigenden Nummerierung versehen
Stückzahl von 40+ 100+ 200+ 600+ 1000+ 3000+
Preis pro Stück* €1,80 €1,10 €1,00 €0,85 €0,80 €0,65
* Preis pro Stück zzgl. MwSt
Artikelnummer: 01-01-0602-02

Auf Lager

Bestellt vor 16:00
Am gleichen Tag versendet

Produktbeschreibung Barrier Containerplombe RSS

Die Barrier Containerplombe RSS ist ebenso wie die Standard Barrier Containerplombe eine weiterentwickeltes High-End Containerplombe. Der Unterschied zwischen den beiden Siegeln ist der entfernbare Sicherheitsaufkleber mit Barcode für das CMR. Aufgrund der einzigartigen Anti-Betrugs-Eigenschaften ist die Containerplombe mit dem offiziellen ISO 17712:2013-Zertifikat versehen. Die Versiegelung wurde weltweit von Zollbehörden zugelassen, darunter C-TPAT und ISPS. Der einmalige Unikatdruck und das durchdachte Design machen Fälschungen nahezu unmöglich.

Es wird empfohlen, die Plombe mit dem Stift nach unten zu versiegeln. Dadurch wird verhindert, dass Feuchtigkeit oder andere Flüssigkeiten in die Dose gelangen.

Die einzigartigen Eigenschaften der Barrier Containerplombe mit RSS-Sticker

  • Ausgestattet mit praktischem RSS (Removable Security) Sticker für das CMR
  • Ausführung in gleicher Qualität wie bei der Barrier Containeplombe
  • Containerplombe mit dem offiziellen ISO 17712:2013 Zertifikat
  • Zugelassen von Zollbehörden weltweit, einschließlich C-TPAT (USA)
  • Ausgestattet mit einzigartigem Aufdruck und einmaliger fortlaufender Nummerierung (Barcode).

Ausgestattet mit praktischem RSS-Sticker (Removable Security) für das CMR

Für zusätzlichen Bedienkomfort ist die Containerplombe mit einem RSS-Sticker versehen. Die Buchstaben RSS stehen für Removable Security Sticker. Genau wie das Siegel selbst trägt der Aufkleber die eindeutige Nummerierung. Die Nummer auf dem Aufkleber ist identisch mit der Nummer auf der Plombe. Die Nummerierung wird auch in Form eines Barcodes/Strichcodes angezeigt. Einfaches Scannen der Nummer der Barrier Containerplombe mit einem Barcode-Scanner. Dies bringt zusätzliche Zeitersparnis und kann Schreibfehler verhindern. Die Nummerierung des Siegels ist auf dem CMR zu vermerken.

Mit der Barrier Containerplombe RSS kann der RSS-Sticker mit Barcode einfach auf das CMR geklebt werden. Dadurch muss die Nummerierung nicht überschrieben werden.

Ausführung in gleicher Qualität wie bei Barrier Containerplombe

Die Verwendung von ISO-zertifizierten Containerplomben für den internationalen Containertransport ist obligatorisch. Die Plombe stellt sicher, dass Unbefugte den Containerraum nicht betreten können. Dies verhindert Betrug, Beschädigung und Diebstahl. Genau wie die Standard Barrier Containerplombe ist die Barrier Containerplombe RSS eine der stärksten und hochwertigsten Containerplomben auf dem Markt.

Wie andere Containerplomben besteht auch die Barrier Containerplombe RSS aus zwei Teilen, nämlich einem Stift und einem Kanister. Die beiden Teile können zusammengeklickt werden, so dass die Versiegelung dicht ist. Die Versiegelung ist mit einem weiterentwickelten Anti-Spin-System versehen. Dadurch können die beiden Plombenteile z.B. nicht mit einem Akku-Bohrschrauber abgeschraubt werden. Dies ist bei vielen anderen Plomben möglich, was die Barrier Containerplombe RSS sicherer macht.

Die zweite konstruktive Maßnahme gegen ein Lösen ist die Gestaltung des Klicksystems im Stahlgehäuse. Das Klicksystem hat die Form eines Widerhakens. Dadurch wird sichergestellt, dass ein Ablösen der Plombe nicht möglich ist. Containerversiegelungen geringerer Qualität verwenden einen Metallring mit einer kleinen Öffnung, hinter der der Stift verankert werden kann. Dieses Design ist betrugsanfälliger als das Klicksystem der Barrier Containerplombe RSS. Ein Widerhaken darf nicht zu locker gedreht werden.

Als dritte Maßnahme sorgt das Gehäuse aus Kunststoff (ABS) für eine dichtere Versiegelung. Das Klicksystem der Containerplombe ist durch das Gehäuse nicht ohne sichtbare Beschädigung zu erreichen. Die ABS-Kunststoffschicht bietet auch Schutz vor Korrosion der Containerplombe.

Die Containerversiegelung hat einen Stahlstift mit einem Durchmesser von 8 mm. Hinter der kugelförmigen Spitze am Ende des Stifts befindet sich eine extra tiefe Rille. Diese Nut rastet in die Stahlbuchse ein. Dies sorgt für einen sichereren Verschluss im Vergleich zu einer Standardplombe. Eine Wiedereröffnung ohne sichtbare Schäden ist nicht möglich.

Beide Enden der Plombe haben einen Durchmesser von 22 mm und bestehen aus Stahl und ABS-Kunststoff. Beispielsweise ist es nicht möglich, die Plombe durch das Schloss des Containers zu schlagen. Aufgrund der hohen Bruchlast von 1.700 kg kann die Containerplombe nur mit starken Bolzenschneidern gebrochen werden.

Containerplombe mit offiziellem ISO 17712:2013 Zertifikat

Für den Transport von Exportcontainern ist eine Containerplombe mit dem ISO 17712:2013 Zertifikat erforderlich. Die Barrier Containerplombe RSS wurde von einem unabhängigen Dritten getestet und zugelassen. Das fortschrittliche amerikanische Unternehmen Dayton T. Brown hat die Plombe ausgiebig getestet und für gut befunden.

Der Prozess besteht aus zwei Teilen, nämlich: der Inspektion des Produkts und der Inspektion des Herstellungsprozesses. Die Plomben werden auf eine Reihe physikalischer Eigenschaften geprüft. So muss die Versiegelung unter anderem den Namen des Herstellers tragen. Das Siegel muss außerdem einen eindeutigen Aufdruck und eine fortlaufende Nummerierung aufweisen. Schließlich muss die Plombe den Buchstaben „H“ tragen, der für „High Security“ steht. Aus diesem Grund werden Containerplomben auch als Hochsicherheitsplomben bezeichnet.

Darüber hinaus muss die Containerplombe mit einer Reihe von Aspekten versehen werden, um Betrug zu verhindern. Zunächst einmal muss die Versiegelung über ein Anti-Spin-System verfügen. Zweitens muss die Plombe eine Mindestbruchfestigkeit aufweisen, damit die Plombe nicht ohne Werkzeug geöffnet werden kann. Schließlich müssen beide Enden aus Stahl sein und eine Mindestbreite haben. Auf diese Weise kann die Plombe nicht durch das Schloss geschlagen werden. Diese Aspekte werden im Labor von Dayton T. Brown in den USA getestet.

Neben der Zertifizierung der Plombe werden auch der Produktionsprozess und die Qualitätssicherung geprüft. Jede Containerplombe muss zuverlässig sein und die strengen Anforderungen der ISO erfüllen.

Zugelassen von Zollbehörden weltweit, einschließlich C-TPAT (USA)

Containerplomben mit der offiziellen ISO17712:2013 sind für interkontinentale Transporte Pflicht. Zollbehörden auf der ganzen Welt akzeptieren nur amtlich beglaubigte Containerplomben. Beispielsweise verlangt die US-Zollbehörde (C-TPAT) nur ISO-zertifizierte Containerplomben. Der Begriff C-TPAT steht für Customs Trade Partnership Against Terrorism und ist eine Zusammenarbeit unter anderem zwischen Mexiko, Kanada und den Vereinigten Staaten.

Auch im maritimen Bereich gibt es eine Zusammenarbeit, nämlich den International Ship and Port Facility Security Code, abgekürzt ISPS. Dieser Kodex wurde von der International Maritime Organization entwickelt und soll Terrorismus auf Schiffen und Hafenanlagen verhindern. Außerdem ist die Verwendung einer nach ISO 17712:2013 zertifizierten Containerplombe obligatorisch.

Ausgestattet mit einzigartigem Aufdruck und fortlaufender Nummerierung, einmalig hergestellt

Jede Containerplombe hat eine einzigartige Kombination aus Aufdruck und Nummerierung. Diese Anforderungen stammen aus ISO-Vorschriften. Die Barrier Containerplombe RSS wird ab Lager mit dem Text „BARRIER SEAL“ in Kombination mit einer eindeutigen aufsteigenden Nummerierung geliefert. Dies in Form einer numerischen Nummer und in Form eines Barcodes. Sowohl Navacqs als auch der Hersteller der Plomben stellen sicher, dass diese einzigartige Kombination nur einmal hergestellt wird.

Gängige Begriffe für Containerplomben:
Containerblei, Containerplomben, Containerschloss, Containerschlösser, Hochsicherheitsplomben, Containersiegel, Containerversiegelung

Technische Daten
Typ Barrier Containerplombe
Länge 87 mm
Durchmesser 8 mm
Zugfestigkeit 1.800 kg
Material Stahl + ABS Kunststoff
Produktbeschreibung Barrier Containerplombe RSS

Die Barrier Containerplombe RSS ist ebenso wie die Standard Barrier Containerplombe eine weiterentwickeltes High-End Containerplombe. Der Unterschied zwischen den beiden Siegeln ist der entfernbare Sicherheitsaufkleber mit Barcode für das CMR. Aufgrund der einzigartigen Anti-Betrugs-Eigenschaften ist die Containerplombe mit dem offiziellen ISO 17712:2013-Zertifikat versehen. Die Versiegelung wurde weltweit von Zollbehörden zugelassen, darunter C-TPAT und ISPS. Der einmalige Unikatdruck und das durchdachte Design machen Fälschungen nahezu unmöglich.

Es wird empfohlen, die Plombe mit dem Stift nach unten zu versiegeln. Dadurch wird verhindert, dass Feuchtigkeit oder andere Flüssigkeiten in die Dose gelangen.

Die einzigartigen Eigenschaften der Barrier Containerplombe mit RSS-Sticker

  • Ausgestattet mit praktischem RSS (Removable Security) Sticker für das CMR
  • Ausführung in gleicher Qualität wie bei der Barrier Containeplombe
  • Containerplombe mit dem offiziellen ISO 17712:2013 Zertifikat
  • Zugelassen von Zollbehörden weltweit, einschließlich C-TPAT (USA)
  • Ausgestattet mit einzigartigem Aufdruck und einmaliger fortlaufender Nummerierung (Barcode).

Ausgestattet mit praktischem RSS-Sticker (Removable Security) für das CMR

Für zusätzlichen Bedienkomfort ist die Containerplombe mit einem RSS-Sticker versehen. Die Buchstaben RSS stehen für Removable Security Sticker. Genau wie das Siegel selbst trägt der Aufkleber die eindeutige Nummerierung. Die Nummer auf dem Aufkleber ist identisch mit der Nummer auf der Plombe. Die Nummerierung wird auch in Form eines Barcodes/Strichcodes angezeigt. Einfaches Scannen der Nummer der Barrier Containerplombe mit einem Barcode-Scanner. Dies bringt zusätzliche Zeitersparnis und kann Schreibfehler verhindern. Die Nummerierung des Siegels ist auf dem CMR zu vermerken.

Mit der Barrier Containerplombe RSS kann der RSS-Sticker mit Barcode einfach auf das CMR geklebt werden. Dadurch muss die Nummerierung nicht überschrieben werden.

Ausführung in gleicher Qualität wie bei Barrier Containerplombe

Die Verwendung von ISO-zertifizierten Containerplomben für den internationalen Containertransport ist obligatorisch. Die Plombe stellt sicher, dass Unbefugte den Containerraum nicht betreten können. Dies verhindert Betrug, Beschädigung und Diebstahl. Genau wie die Standard Barrier Containerplombe ist die Barrier Containerplombe RSS eine der stärksten und hochwertigsten Containerplomben auf dem Markt.

Wie andere Containerplomben besteht auch die Barrier Containerplombe RSS aus zwei Teilen, nämlich einem Stift und einem Kanister. Die beiden Teile können zusammengeklickt werden, so dass die Versiegelung dicht ist. Die Versiegelung ist mit einem weiterentwickelten Anti-Spin-System versehen. Dadurch können die beiden Plombenteile z.B. nicht mit einem Akku-Bohrschrauber abgeschraubt werden. Dies ist bei vielen anderen Plomben möglich, was die Barrier Containerplombe RSS sicherer macht.

Die zweite konstruktive Maßnahme gegen ein Lösen ist die Gestaltung des Klicksystems im Stahlgehäuse. Das Klicksystem hat die Form eines Widerhakens. Dadurch wird sichergestellt, dass ein Ablösen der Plombe nicht möglich ist. Containerversiegelungen geringerer Qualität verwenden einen Metallring mit einer kleinen Öffnung, hinter der der Stift verankert werden kann. Dieses Design ist betrugsanfälliger als das Klicksystem der Barrier Containerplombe RSS. Ein Widerhaken darf nicht zu locker gedreht werden.

Als dritte Maßnahme sorgt das Gehäuse aus Kunststoff (ABS) für eine dichtere Versiegelung. Das Klicksystem der Containerplombe ist durch das Gehäuse nicht ohne sichtbare Beschädigung zu erreichen. Die ABS-Kunststoffschicht bietet auch Schutz vor Korrosion der Containerplombe.

Die Containerversiegelung hat einen Stahlstift mit einem Durchmesser von 8 mm. Hinter der kugelförmigen Spitze am Ende des Stifts befindet sich eine extra tiefe Rille. Diese Nut rastet in die Stahlbuchse ein. Dies sorgt für einen sichereren Verschluss im Vergleich zu einer Standardplombe. Eine Wiedereröffnung ohne sichtbare Schäden ist nicht möglich.

Beide Enden der Plombe haben einen Durchmesser von 22 mm und bestehen aus Stahl und ABS-Kunststoff. Beispielsweise ist es nicht möglich, die Plombe durch das Schloss des Containers zu schlagen. Aufgrund der hohen Bruchlast von 1.700 kg kann die Containerplombe nur mit starken Bolzenschneidern gebrochen werden.

Containerplombe mit offiziellem ISO 17712:2013 Zertifikat

Für den Transport von Exportcontainern ist eine Containerplombe mit dem ISO 17712:2013 Zertifikat erforderlich. Die Barrier Containerplombe RSS wurde von einem unabhängigen Dritten getestet und zugelassen. Das fortschrittliche amerikanische Unternehmen Dayton T. Brown hat die Plombe ausgiebig getestet und für gut befunden.

Der Prozess besteht aus zwei Teilen, nämlich: der Inspektion des Produkts und der Inspektion des Herstellungsprozesses. Die Plomben werden auf eine Reihe physikalischer Eigenschaften geprüft. So muss die Versiegelung unter anderem den Namen des Herstellers tragen. Das Siegel muss außerdem einen eindeutigen Aufdruck und eine fortlaufende Nummerierung aufweisen. Schließlich muss die Plombe den Buchstaben „H“ tragen, der für „High Security“ steht. Aus diesem Grund werden Containerplomben auch als Hochsicherheitsplomben bezeichnet.

Darüber hinaus muss die Containerplombe mit einer Reihe von Aspekten versehen werden, um Betrug zu verhindern. Zunächst einmal muss die Versiegelung über ein Anti-Spin-System verfügen. Zweitens muss die Plombe eine Mindestbruchfestigkeit aufweisen, damit die Plombe nicht ohne Werkzeug geöffnet werden kann. Schließlich müssen beide Enden aus Stahl sein und eine Mindestbreite haben. Auf diese Weise kann die Plombe nicht durch das Schloss geschlagen werden. Diese Aspekte werden im Labor von Dayton T. Brown in den USA getestet.

Neben der Zertifizierung der Plombe werden auch der Produktionsprozess und die Qualitätssicherung geprüft. Jede Containerplombe muss zuverlässig sein und die strengen Anforderungen der ISO erfüllen.

Zugelassen von Zollbehörden weltweit, einschließlich C-TPAT (USA)

Containerplomben mit der offiziellen ISO17712:2013 sind für interkontinentale Transporte Pflicht. Zollbehörden auf der ganzen Welt akzeptieren nur amtlich beglaubigte Containerplomben. Beispielsweise verlangt die US-Zollbehörde (C-TPAT) nur ISO-zertifizierte Containerplomben. Der Begriff C-TPAT steht für Customs Trade Partnership Against Terrorism und ist eine Zusammenarbeit unter anderem zwischen Mexiko, Kanada und den Vereinigten Staaten.

Auch im maritimen Bereich gibt es eine Zusammenarbeit, nämlich den International Ship and Port Facility Security Code, abgekürzt ISPS. Dieser Kodex wurde von der International Maritime Organization entwickelt und soll Terrorismus auf Schiffen und Hafenanlagen verhindern. Außerdem ist die Verwendung einer nach ISO 17712:2013 zertifizierten Containerplombe obligatorisch.

Ausgestattet mit einzigartigem Aufdruck und fortlaufender Nummerierung, einmalig hergestellt

Jede Containerplombe hat eine einzigartige Kombination aus Aufdruck und Nummerierung. Diese Anforderungen stammen aus ISO-Vorschriften. Die Barrier Containerplombe RSS wird ab Lager mit dem Text „BARRIER SEAL“ in Kombination mit einer eindeutigen aufsteigenden Nummerierung geliefert. Dies in Form einer numerischen Nummer und in Form eines Barcodes. Sowohl Navacqs als auch der Hersteller der Plomben stellen sicher, dass diese einzigartige Kombination nur einmal hergestellt wird.

Gängige Begriffe für Containerplomben:
Containerblei, Containerplomben, Containerschloss, Containerschlösser, Hochsicherheitsplomben, Containersiegel, Containerversiegelung

Typ Barrier Containerplombe
Länge 87 mm
Durchmesser 8 mm
Zugfestigkeit 1.800 kg
Material Stahl + ABS Kunststoff

Kostenfreie Muster

Wollen Sie einfach mal testen?

Fordern Sie jetzt Ihr Gratis­muster unserer Barrier Containerplombe RSS an.

Muster anfordern

Maßgeschneidertes Angebot

Spezifische Wünsche bezüglich der Barrier Containerplombe RSS?

Wir beraten Sie gerne!

Angebot anfordern

Ähnliche Produkte