Barrier Containerplombe

Barrier Containerplombe

  • Fortschrittliche High-End-Versiegelung zum Schutz vor Manipulationen
  • Containerplombe mit dem offiziellen ISO 17712:2013 Zertifikat
  • Zugelassen von Zollbehörden weltweit, einschließlich C-TPAT (USA)
  • Ausgestattet mit einzigartigem Aufdruck und fortlaufender Nummerierung, einmalig hergestellt
Stückzahl von 40+ 100+ 200+ 600+ 1000+ 3000+
Preis pro Stück* €1,60 €0,95 €0,85 €0,70 €0,60 €0,55
* Preis pro Stück zzgl. MwSt
Artikelnummer: n. v.
Produktbeschreibung Barrier Containerplombe

Die Barrier Containerplombe ist eine der am weitesten entwickelten High-End-Containerplomben, die zum Versiegeln von Containern geeignet ist. Dank seiner einzigartigen Eigenschaften ist diese Containerplombe mit dem offiziellen ISO 17712:2013 Zertifikat versehen. Das bedeutet, dass die Plombe von weltweiten Zollbehörden zugelassen ist, einschließlich C-TPAT und ISPS. Betrug ist aufgrund des einmaligen einzigartigen Aufdrucks praktisch unmöglich und das durchdachte Design macht Betrug praktisch unmöglich.

Die einzigartigen Eigenschaften der Barrier Containerplombe

  • Eines der fortschrittlichsten High-End-Versiegelungen zum Schutz vor Manipulation
  • Containerplombe mit offiziellem ISO 17712:2013 Zertifikat
  • Zugelassen von weltweiten Zollbehörden, einschließlich C-TPAT (USA)
  • Ausgestattet mit einzigartigem Aufdruck und fortlaufender Nummerierung, einmalig hergestellt

Fortschrittliche High-End-Versiegelung zum Schutz vor Manipulationen

Containerplomben sind ein wesentlicher Bestandteil des sicheren Transports von Gütern in Containern. Die Plombe stellt sicher, dass Unbefugte keinen Zugang zur Ladung erhalten. Auf diese Weise können Betrug, Beschädigung und Diebstahl verhindert werden. Die Barrier Containerplombe ist eines der stärksten und am weitesten entwickelten Containerplomben auf dem Markt. Über Spediteure und Zollbehörden werden Informationen über den Betrieb in der Praxis gesammelt. Auch die Anti-Betrugs-Eigenschaften werden vom Zoll geprüft. Mit all diesen Informationen wird das Design der Containerversiegelung kontinuierlich verbessert.

Anti-Spin-System

Jede Containerplombe besteht aus zwei Teilen, nämlich einem Stift und einer Dose. Diese beiden Teile können zusammengeklickt werden, sodass die Versiegelung dicht ist. Die Barrier Containerplombe ist mit einem Anti-Spin-System ausgestattet. Das bedeutet, dass die beiden Teile der Plombe beispielsweise bei einer Batteriemaut nicht abgeschraubt werden können, was bei vielen anderen Versiegelungen möglich ist.

Eine zweite konstruktive Maßnahme gegen ein Lösen ist die Gestaltung des Klicksystems im Stahlgehäuse. Das Klicksystem hat die Form eines Widerhakens. Dadurch wird sichergestellt, dass ein loses Mitdrehen der Versiegelung nicht möglich ist. Bei Plomben geringerer Qualität wird ein Ring mit einer kleinen Öffnung verwendet, hinter die der Stift fallen kann. Dieses Verfahren ist im Gegensatz zum Klicksystem wie dem bei der Barrier Containerplombe anfälliger für Betrug.

Als dritte Maßnahme sorgt das ABS-Kunststoffgehäuse für einen dichteren Verschluss. Dadurch ist das Klicksystem der Plombe nicht ohne sichtbare Beschädigung zu erreichen. Der Kunststoff bietet außerdem einen zusätzlichen Schutz unter anderem gegen Korrosion der Barrier Containerplombe.

Die Containerversiegelung hat einen Stahlstift mit einem Durchmesser von 8 mm. Hinter der kugelförmigen Spitze am Ende des Stifts befindet sich eine extra tiefe Rille. Diese Nut rastet in die Stahlbuchse ein. Dadurch entsteht ein besserer Verschluss und ein Wiederöffnen ist ohne sichtbare Beschädigung der Plombe nicht möglich.

Die Buchse/Kopf der Barrier Containerplombe hat einen Durchmesser von 22 mm und besteht ebenfalls aus Stahl und ABS-Kunststoff. Dadurch ist es nicht möglich, die Plombe durch das Schloss des Containers zu schlagen. Dank der hohen Bruchlast von 1.700 kg lässt sich die Plombe nur mit hochwertigen Bolzenschneidern aufbrechen.

Es wird empfohlen, die Plombe mit dem Stift nach unten zu versiegeln. Dadurch wird verhindert, dass Feuchtigkeit oder andere Flüssigkeiten in die Dose gelangen.

Containersiegel mit dem offiziellen ISO 17712:2013 Zertifikat

Für den Transport von Exportcontainern ist eine Containerplombe mit dem Zertifikat ISO 17712:2013 vorgeschrieben. Die Barrier Containerplombe wurde offiziell von einer unabhängigen Drittpartei getestet und zugelassen. Das führende amerikanische Unternehmen Dayton T. Brown hat die Barrier Containerplombe geprüft und zugelassen.

Der Zertifizierungsprozess besteht aus zwei Teilen, nämlich der Inspektion des physischen Produkts und der Inspektion des Herstellungsprozesses der Plombe. Die Versiegelungen werden auf eine Reihe physikalischer Eigenschaften geprüft. Beispielsweise muss die Plombe den Namen des Herstellers tragen. Außerdem muss die Containerplombe einen eindeutigen Aufdruck und eine fortlaufende Nummerierung vorweisen. Schließlich muss das Siegel den Buchstaben „H“ tragen, der für High Security steht. Aus diesem Grund werden Containerplomben auch als Hochsicherheitsplomben bezeichnet.

Die Barrier Containerplombe muss auch eine Reihe von Eigenschaften aufweisen, um Betrug zu verhindern. Zunächst einmal muss die Versiegelung über ein Anti-Spin-System verfügen. Die Plombe muss auch eine Mindestbruchfestigkeit aufweisen, damit die Containerplombe nicht von Hand geöffnet werden kann. Außerdem müssen beide Enden aus Stahl bestehen und eine Mindestbreite aufweisen. Dadurch wird verhindert, dass die Plombe durch das Schloss geschlagen wird. Die Aspekte werden im Labor von Dayton T. Brown in den Vereinigten Staaten getestet.

Neben der Zertifizierung des physischen Produkts werden auch der gesamte Produktionsprozess und die Qualitätssicherung untersucht. Jeder Containerverschluss muss perfekt sein und den strengen Anforderungen der ISO entsprechen. Eine mit einem ISO17712:2013-Zertifikat versehene Versiegelung wird auch als Hochsicherheitsplombe bezeichnet.

Zugelassen von Zollbehörden weltweit, einschließlich C-TPAT (USA)

Für internationale Transporte sind Containerplomben mit der offiziellen ISO vorgeschrieben. Zollbehörden auf der ganzen Welt akzeptieren daher nur amtlich beglaubigte Containerplomben. Ebenso verlangt die US-Zollbehörde (C-TPAT) nur zertifizierte Containerplomben. C-TPAT steht für Customs Trade Partnership Against Terrorism und ist eine Zusammenarbeit unter anderem zwischen Mexiko, Kanada und den Vereinigten Staaten.

Hinzu kommt eine Zusammenarbeit im maritimen Bereich, nämlich der International Ship and Port Facility Security Code, abgekürzt ISPS. Dieser Kodex wurde von der International Maritime Organization entwickelt und soll Terrorismus auf Schiffen und Hafenanlagen verhindern. Außerdem ist die Verwendung einer nach ISO 17712:2013 zertifizierten Hochsicherheitsplombe obligatorisch.

Ausgestattet mit einzigartigem Aufdruck und fortlaufender Nummerierung, einmalig hergestellt

Jede Barrier Containerplombe hat eine einzigartige Kombination aus Aufdruck und Nummerierung. Diese Anforderungen sind den Anforderungen der ISO 17712:2013 entnommen. Die Barrier Containerplombe ist ab Lager mit dem Text „SEALED“ in Kombination mit einer eindeutigen aufsteigenden Nummerierung versehen. Sowohl Navacqs als auch der Hersteller der Plombe stellen sicher, dass diese einzigartige Kombination nur einmal hergestellt wird.

Gängige Begriffe für Containerplomben:
Containerblei, Containerplomben, Containerschloss, Containerschlösser, Hochsicherheitsplomben, Containersiegel, Containerversiegelung

Laden Sie das Datenblatt für alle Informationen herunter

Technische Daten
Typ Barrier Containerplombe
Gesamtlänge 94 mm
Pinlänge 87 mm
Pin Durchmesser 11 mm
Zugfestigkeit 1700 kg
Material ABS Kunststoff, Stahl
Produktbeschreibung Barrier Containerplombe

Die Barrier Containerplombe ist eine der am weitesten entwickelten High-End-Containerplomben, die zum Versiegeln von Containern geeignet ist. Dank seiner einzigartigen Eigenschaften ist diese Containerplombe mit dem offiziellen ISO 17712:2013 Zertifikat versehen. Das bedeutet, dass die Plombe von weltweiten Zollbehörden zugelassen ist, einschließlich C-TPAT und ISPS. Betrug ist aufgrund des einmaligen einzigartigen Aufdrucks praktisch unmöglich und das durchdachte Design macht Betrug praktisch unmöglich.

Die einzigartigen Eigenschaften der Barrier Containerplombe

  • Eines der fortschrittlichsten High-End-Versiegelungen zum Schutz vor Manipulation
  • Containerplombe mit offiziellem ISO 17712:2013 Zertifikat
  • Zugelassen von weltweiten Zollbehörden, einschließlich C-TPAT (USA)
  • Ausgestattet mit einzigartigem Aufdruck und fortlaufender Nummerierung, einmalig hergestellt

Fortschrittliche High-End-Versiegelung zum Schutz vor Manipulationen

Containerplomben sind ein wesentlicher Bestandteil des sicheren Transports von Gütern in Containern. Die Plombe stellt sicher, dass Unbefugte keinen Zugang zur Ladung erhalten. Auf diese Weise können Betrug, Beschädigung und Diebstahl verhindert werden. Die Barrier Containerplombe ist eines der stärksten und am weitesten entwickelten Containerplomben auf dem Markt. Über Spediteure und Zollbehörden werden Informationen über den Betrieb in der Praxis gesammelt. Auch die Anti-Betrugs-Eigenschaften werden vom Zoll geprüft. Mit all diesen Informationen wird das Design der Containerversiegelung kontinuierlich verbessert.

Anti-Spin-System

Jede Containerplombe besteht aus zwei Teilen, nämlich einem Stift und einer Dose. Diese beiden Teile können zusammengeklickt werden, sodass die Versiegelung dicht ist. Die Barrier Containerplombe ist mit einem Anti-Spin-System ausgestattet. Das bedeutet, dass die beiden Teile der Plombe beispielsweise bei einer Batteriemaut nicht abgeschraubt werden können, was bei vielen anderen Versiegelungen möglich ist.

Eine zweite konstruktive Maßnahme gegen ein Lösen ist die Gestaltung des Klicksystems im Stahlgehäuse. Das Klicksystem hat die Form eines Widerhakens. Dadurch wird sichergestellt, dass ein loses Mitdrehen der Versiegelung nicht möglich ist. Bei Plomben geringerer Qualität wird ein Ring mit einer kleinen Öffnung verwendet, hinter die der Stift fallen kann. Dieses Verfahren ist im Gegensatz zum Klicksystem wie dem bei der Barrier Containerplombe anfälliger für Betrug.

Als dritte Maßnahme sorgt das ABS-Kunststoffgehäuse für einen dichteren Verschluss. Dadurch ist das Klicksystem der Plombe nicht ohne sichtbare Beschädigung zu erreichen. Der Kunststoff bietet außerdem einen zusätzlichen Schutz unter anderem gegen Korrosion der Barrier Containerplombe.

Die Containerversiegelung hat einen Stahlstift mit einem Durchmesser von 8 mm. Hinter der kugelförmigen Spitze am Ende des Stifts befindet sich eine extra tiefe Rille. Diese Nut rastet in die Stahlbuchse ein. Dadurch entsteht ein besserer Verschluss und ein Wiederöffnen ist ohne sichtbare Beschädigung der Plombe nicht möglich.

Die Buchse/Kopf der Barrier Containerplombe hat einen Durchmesser von 22 mm und besteht ebenfalls aus Stahl und ABS-Kunststoff. Dadurch ist es nicht möglich, die Plombe durch das Schloss des Containers zu schlagen. Dank der hohen Bruchlast von 1.700 kg lässt sich die Plombe nur mit hochwertigen Bolzenschneidern aufbrechen.

Es wird empfohlen, die Plombe mit dem Stift nach unten zu versiegeln. Dadurch wird verhindert, dass Feuchtigkeit oder andere Flüssigkeiten in die Dose gelangen.

Containersiegel mit dem offiziellen ISO 17712:2013 Zertifikat

Für den Transport von Exportcontainern ist eine Containerplombe mit dem Zertifikat ISO 17712:2013 vorgeschrieben. Die Barrier Containerplombe wurde offiziell von einer unabhängigen Drittpartei getestet und zugelassen. Das führende amerikanische Unternehmen Dayton T. Brown hat die Barrier Containerplombe geprüft und zugelassen.

Der Zertifizierungsprozess besteht aus zwei Teilen, nämlich der Inspektion des physischen Produkts und der Inspektion des Herstellungsprozesses der Plombe. Die Versiegelungen werden auf eine Reihe physikalischer Eigenschaften geprüft. Beispielsweise muss die Plombe den Namen des Herstellers tragen. Außerdem muss die Containerplombe einen eindeutigen Aufdruck und eine fortlaufende Nummerierung vorweisen. Schließlich muss das Siegel den Buchstaben „H“ tragen, der für High Security steht. Aus diesem Grund werden Containerplomben auch als Hochsicherheitsplomben bezeichnet.

Die Barrier Containerplombe muss auch eine Reihe von Eigenschaften aufweisen, um Betrug zu verhindern. Zunächst einmal muss die Versiegelung über ein Anti-Spin-System verfügen. Die Plombe muss auch eine Mindestbruchfestigkeit aufweisen, damit die Containerplombe nicht von Hand geöffnet werden kann. Außerdem müssen beide Enden aus Stahl bestehen und eine Mindestbreite aufweisen. Dadurch wird verhindert, dass die Plombe durch das Schloss geschlagen wird. Die Aspekte werden im Labor von Dayton T. Brown in den Vereinigten Staaten getestet.

Neben der Zertifizierung des physischen Produkts werden auch der gesamte Produktionsprozess und die Qualitätssicherung untersucht. Jeder Containerverschluss muss perfekt sein und den strengen Anforderungen der ISO entsprechen. Eine mit einem ISO17712:2013-Zertifikat versehene Versiegelung wird auch als Hochsicherheitsplombe bezeichnet.

Zugelassen von Zollbehörden weltweit, einschließlich C-TPAT (USA)

Für internationale Transporte sind Containerplomben mit der offiziellen ISO vorgeschrieben. Zollbehörden auf der ganzen Welt akzeptieren daher nur amtlich beglaubigte Containerplomben. Ebenso verlangt die US-Zollbehörde (C-TPAT) nur zertifizierte Containerplomben. C-TPAT steht für Customs Trade Partnership Against Terrorism und ist eine Zusammenarbeit unter anderem zwischen Mexiko, Kanada und den Vereinigten Staaten.

Hinzu kommt eine Zusammenarbeit im maritimen Bereich, nämlich der International Ship and Port Facility Security Code, abgekürzt ISPS. Dieser Kodex wurde von der International Maritime Organization entwickelt und soll Terrorismus auf Schiffen und Hafenanlagen verhindern. Außerdem ist die Verwendung einer nach ISO 17712:2013 zertifizierten Hochsicherheitsplombe obligatorisch.

Ausgestattet mit einzigartigem Aufdruck und fortlaufender Nummerierung, einmalig hergestellt

Jede Barrier Containerplombe hat eine einzigartige Kombination aus Aufdruck und Nummerierung. Diese Anforderungen sind den Anforderungen der ISO 17712:2013 entnommen. Die Barrier Containerplombe ist ab Lager mit dem Text „SEALED“ in Kombination mit einer eindeutigen aufsteigenden Nummerierung versehen. Sowohl Navacqs als auch der Hersteller der Plombe stellen sicher, dass diese einzigartige Kombination nur einmal hergestellt wird.

Gängige Begriffe für Containerplomben:
Containerblei, Containerplomben, Containerschloss, Containerschlösser, Hochsicherheitsplomben, Containersiegel, Containerversiegelung

Laden Sie das Datenblatt für alle Informationen herunter

Typ Barrier Containerplombe
Gesamtlänge 94 mm
Pinlänge 87 mm
Pin Durchmesser 11 mm
Zugfestigkeit 1700 kg
Material ABS Kunststoff, Stahl

Es besteht die Möglichkeit die Barrier Containerplombe besonders einzigartig zu gestalten, indem Sie die Versiegelung mit Ihrem eigenen Aufdruck versehen. Beispielsweise ist es möglich, Ihr Logo oder Ihren Firmennamen auf der Plombe zu platzieren. Die folgende Tabelle zeigt die konkreten Möglichkeiten zur Personalisierung der Barrier Containerplombe.

Produktname
Barrier Containerplombe
Plombenfarben
Weiß, Orange, Gelb, Grün, Rot, Blau
Farbe Aufdruck
Schwarz (Laser)
Testdruck möglich
Ja
Logo möglich
Ja
einmalige Nummerierung möglich
Ja
Barcode möglich
Ja
Zertifizierung
ISO 17712:2013
Mindestabnahme
200 Stück
Geschätzte Lieferzeit*
ca. 1-2 Wochen*
ca. 10 Wochen (ab 5.000 Stück)*

* Nehmen Sie für die aktuelle Lieferzeit Kontakt mit uns auf.

Interesse? Wir beraten Sie gerne!

1) Fordern Sie unverbindlich Ihr individuelles Angebot an! Geben Sie Ihre Wünsche bezüglich Aufdruck, Farbe und anderen Optionen so genau wie möglich an. Haben Sie Fragen oder spezielle Wünsche? Rufen Sie uns an (+49 (0)30-843 121 43) oder senden Sie eine E-Mail an info@navacqs.de;
2) Wir gehen gemeinsam mit Ihnen auf Ihre konkreten Wünsche ein;
3) Auf Wunsch senden wir Ihnen kostenlose Muster zum Testen der Barrier Containerplombe zu;
4) Wir erstellen Ihnen ein passendes Angebot inklusive voraussichtlicher Lieferzeit;
5) Bevor die Plomben in Produktion gehen, erhalten Sie ein Muster (Artwork) zur Freigabe. Ihre persönlichen Plomben werden erst nach Freigabe produziert;
6) Die Plomben mit Ihrem eigenen Aufdruck werden innerhalb der vereinbarten Zeit geliefert. Sie möchten eine Nachbestellung? Kontaktiere uns. Wenn das Design bekannt ist, können wir die Nummerierung auf Ihrer vorherigen Bestellung problemlos fortsetzen.

Haben Sie Fragen oder Anregungen?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:
+49 (0)30-843 121 43
info@navacqs.de

Erst testen?

Fragen Sie ein Gratismuster der Barrier Containerplombean!

Kostenfreie Muster

Wollen Sie einfach mal testen?

Fordern Sie jetzt Ihr Gratis­muster unserer Barrier Containerplombe an.

Muster anfordern

Maßgeschneidertes Angebot

Spezifische Wünsche bezüglich der Barrier Containerplombe?

Wir beraten Sie gerne!

Angebot anfordern

Ähnliche Produkte