Plombendraht 20/20 Spule

Plombendraht 20/20 Spule

  • 0,2 mm Kerndraht und 0,2 mm gewickelter Draht (20/20)
  • Von Hand brechen; Bruchlast nur 1,7 kg
  • Zur Verwendung in Kombination mit Plombenkabel und Plombenzange
  • Lieferung auf 400-m-Spule
  • Geeignet zum Versiegeln von Feuerlöschern und Notknöpfen
Stückzahl von 1+ 3+ 5+ 10+
Preis pro Stück* €38,50 €33,50 €28,50 €24,50
* Preis pro Stück zzgl. MwSt
Artikelnummer: 01-07-0310-00

Auf Lager

Bestellt vor 16:00
Am gleichen Tag versendet

Produktbeschreibung Plombendraht 20/20 Spule

Die Plombendraht 20/20 Spule besteht aus einem extra dünnen Draht, der im Notfall einfach zu trennen ist. Das Plombengeflecht besteht aus zwei Drähten von 0,2 mm. Der Gesamtdurchmesser des Kerndrahtes und des gewickelten Drahtes beträgt nur 0,6 mm. Aufgrund der geringen Bruchlast von nur 1,7 kg wird dieser Drahttyp hauptsächlich im Brandschutz eingesetzt. Die Versiegelung ist sehr einfach und flexibel einsetzbar. Man kann den Plombendraht auf jede gewünschte Länge kürzen. Zur Vervollständigung der Plombe benötigt man Plombenblei. Der Plombendraht kommt auf einer 400-Meter-Spule.

0,2 mm Kerndraht und 0,2 mm gewickelter Draht (20/20)

Der Plombendraht 20/20 besteht aus zwei verzinkten Stahldrähten. Der Kerndraht hat einen Durchmesser von 0,2 mm. Der zweite Draht wird um den Kerndraht geflochten. Das Drahtgeflecht hat ebenfalls einen Durchmesser von 0,2 mm. Daher nennt man diese Art von Plombendraht 20/20. Der Gesamtdurchmesser des Plombendrahtes beträgt 0,6 mm. Damit ist der 20/20-Plombendraht die dünnste Versiegelung im Navacqs-Sortiment.

Die Kombination aus Kerndraht und Wickeldraht hat einen wichtigen Grund: Sie verleiht dem Plombendraht zusätzlichen Halt. Nachdem der Plombendraht in die Plombe eingelegt wurde, wird der Draht mit der Plombenzange NZT-1 eingeklemmt. Einmal zusammengedrückt, ist der Plombendraht unbeweglich. Dies schließt eine Wiedereröffnung aus. Herkömmliche Stahldrähte oder -seile haben im Vergleich dazu keinen zusätzlichen Halt. Dadurch lässt sich die Leine leichter abziehen.

Von Hand zu brechen; Bruchlast nur 1,7 kg

Der Plombendraht hat eine sehr geringe Bruchlast von nur 1,7 kg. Dadurch lässt sich der Plombendraht leicht von Hand brechen. Dies ist insbesondere in Notfallsituationen erforderlich. Die geringe Bruchfestigkeit wurde durch die Verwendung extra dünner Drähte von nur 0,2 mm Durchmesser erreicht.

Der 50/30-Plombendraht hat im Vergleich zum 20/20-Draht eine höhere Bruchlast von ca. 7 kg. Dieser Plombendraht eignet sich für Anwendungen, bei denen der Plombendraht nicht von Hand gebrochen werden muss.

Zur Verwendung in Kombination mit Plombenkabel und Plombenzange

Das Versiegeln mit Plombendraht und Plombenblei ist die traditionelle Versiegelungsart. Die Versiegelung ist sehr einfach und gleichzeitig flexibel einsetzbar. Den Plombendraht kann man auf jede gewünschte Länge kürzen. Zur Vervollständigung der Plombe benötigt man Plombenblei. Beide Enden des Plombendrahtes werden durch die Bleiplombe geschoben. Abschließend muss die Bleiplombe mit einer Plombenzange zugeklemmt werden. Nach dem Zusammendrücken ist die Versiegelung abgeschlossen. Ein Herausziehen des Drahtes ist dann nicht mehr möglich. Die Kombination aus einem Kerndraht und einem umwickelten Draht verleiht dem Schweißdraht zusätzlichen Halt.

Lieferung auf 400-m-Spule

Der Plombendraht 20/20 wird auf einer 400-Meter-Spule geliefert. Diese kompakte Drahtspule kann man problemlos in einer Werkzeugkiste transportieren. Der Vorteil einer Spule ist, dass man den Draht genau auf die richtige Länge schneiden kann.

Geeignet zum Versiegeln von Feuerlöschern und Notknöpfen

Das Versiegeln mit Plombendraht und Bleiplomben ist eine zuverlässige Art der Versiegelung. Dank der geringen Bruchlast von nur 1,7 kg eignet sich der Plombendraht zum Versiegeln von beispielsweise Feuerlöschern und Notrufknöpfen. Daie Versiegelung lässt sich in Notsituationen leicht entfernen.

Technische Daten
Material Verzinktes Eisen
Länge 400 Meter
Gewicht 200 Gramm
Durchmesser 0,2 mm / 0,2 mm
Verpackung Per Spule
Produktbeschreibung Plombendraht 20/20 Spule

Die Plombendraht 20/20 Spule besteht aus einem extra dünnen Draht, der im Notfall einfach zu trennen ist. Das Plombengeflecht besteht aus zwei Drähten von 0,2 mm. Der Gesamtdurchmesser des Kerndrahtes und des gewickelten Drahtes beträgt nur 0,6 mm. Aufgrund der geringen Bruchlast von nur 1,7 kg wird dieser Drahttyp hauptsächlich im Brandschutz eingesetzt. Die Versiegelung ist sehr einfach und flexibel einsetzbar. Man kann den Plombendraht auf jede gewünschte Länge kürzen. Zur Vervollständigung der Plombe benötigt man Plombenblei. Der Plombendraht kommt auf einer 400-Meter-Spule.

0,2 mm Kerndraht und 0,2 mm gewickelter Draht (20/20)

Der Plombendraht 20/20 besteht aus zwei verzinkten Stahldrähten. Der Kerndraht hat einen Durchmesser von 0,2 mm. Der zweite Draht wird um den Kerndraht geflochten. Das Drahtgeflecht hat ebenfalls einen Durchmesser von 0,2 mm. Daher nennt man diese Art von Plombendraht 20/20. Der Gesamtdurchmesser des Plombendrahtes beträgt 0,6 mm. Damit ist der 20/20-Plombendraht die dünnste Versiegelung im Navacqs-Sortiment.

Die Kombination aus Kerndraht und Wickeldraht hat einen wichtigen Grund: Sie verleiht dem Plombendraht zusätzlichen Halt. Nachdem der Plombendraht in die Plombe eingelegt wurde, wird der Draht mit der Plombenzange NZT-1 eingeklemmt. Einmal zusammengedrückt, ist der Plombendraht unbeweglich. Dies schließt eine Wiedereröffnung aus. Herkömmliche Stahldrähte oder -seile haben im Vergleich dazu keinen zusätzlichen Halt. Dadurch lässt sich die Leine leichter abziehen.

Von Hand zu brechen; Bruchlast nur 1,7 kg

Der Plombendraht hat eine sehr geringe Bruchlast von nur 1,7 kg. Dadurch lässt sich der Plombendraht leicht von Hand brechen. Dies ist insbesondere in Notfallsituationen erforderlich. Die geringe Bruchfestigkeit wurde durch die Verwendung extra dünner Drähte von nur 0,2 mm Durchmesser erreicht.

Der 50/30-Plombendraht hat im Vergleich zum 20/20-Draht eine höhere Bruchlast von ca. 7 kg. Dieser Plombendraht eignet sich für Anwendungen, bei denen der Plombendraht nicht von Hand gebrochen werden muss.

Zur Verwendung in Kombination mit Plombenkabel und Plombenzange

Das Versiegeln mit Plombendraht und Plombenblei ist die traditionelle Versiegelungsart. Die Versiegelung ist sehr einfach und gleichzeitig flexibel einsetzbar. Den Plombendraht kann man auf jede gewünschte Länge kürzen. Zur Vervollständigung der Plombe benötigt man Plombenblei. Beide Enden des Plombendrahtes werden durch die Bleiplombe geschoben. Abschließend muss die Bleiplombe mit einer Plombenzange zugeklemmt werden. Nach dem Zusammendrücken ist die Versiegelung abgeschlossen. Ein Herausziehen des Drahtes ist dann nicht mehr möglich. Die Kombination aus einem Kerndraht und einem umwickelten Draht verleiht dem Schweißdraht zusätzlichen Halt.

Lieferung auf 400-m-Spule

Der Plombendraht 20/20 wird auf einer 400-Meter-Spule geliefert. Diese kompakte Drahtspule kann man problemlos in einer Werkzeugkiste transportieren. Der Vorteil einer Spule ist, dass man den Draht genau auf die richtige Länge schneiden kann.

Geeignet zum Versiegeln von Feuerlöschern und Notknöpfen

Das Versiegeln mit Plombendraht und Bleiplomben ist eine zuverlässige Art der Versiegelung. Dank der geringen Bruchlast von nur 1,7 kg eignet sich der Plombendraht zum Versiegeln von beispielsweise Feuerlöschern und Notrufknöpfen. Daie Versiegelung lässt sich in Notsituationen leicht entfernen.

Material Verzinktes Eisen
Länge 400 Meter
Gewicht 200 Gramm
Durchmesser 0,2 mm / 0,2 mm
Verpackung Per Spule

Kostenfreie Muster

Wollen Sie einfach mal testen?

Fordern Sie jetzt Ihr Gratis­muster unserer Plombendraht 20/20 Spule an.

Muster anfordern

Maßgeschneidertes Angebot

Spezifische Wünsche bezüglich der Plombendraht 20/20 Spule?

Wir beraten Sie gerne!

Angebot anfordern